Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

2011

Jahresabschlußessen auf der Burg.

Die Weihnachtsfeier fand im Dezember in der Burgschenke statt. Für die weihnachtliche Stimmung sorgten die Familien Buck und Horst. Lydia und Bernd Horst sorgten in bewährter Weise für die musikalische Umrahmung. Familie Buck überraschte die Mitglieder mit einem kleinen Theaterstück. Sie zeigten uns, was passieren kann, wenn man die traditionellen Würsten am Heilig Abend in Frage stellt. Doris Seiler überreichte jeder Dame einen getöpferten Turm zum mitnehmen.

Natürlich berichtete Thomas Seiler (1. Vorstand) über das vergangene Jahr.

Allen mitwirkenden herzlichen Dank und allen Lesern ein glückliches und gesundes Neues Jahr.


Krippenweg

 

Frau Trüdinger erklärte, wie der Harburger Krippenweg entstand. Wie die Krippen über die die Jahre wuchsen, nicht nur in Harburg sondern die Entstehungsgeschichte der Krippen konnten die Besucher des Rundganges erfahren. Es wurden alle Krippen betrachtet und Frau Trüdinger konnte zu jeder einzelnen Krippe eine Geschichte erzählen. Der Spaziergang fü´hret durch die Donauwörther Straße, Marktplatz, Egelsee und endete auf der Brücke.

Wir bedanken uns nochmals recht herzlich bei Frau Trüdinger für die interessanten und amüsanten Erzählungen.


Weihnachtsmarkt Harburg

Für alle die nicht da waren...

Hier eine kleine Kostprober unseres Standes am Harburger Weihnachtsmarkt.


Monatstreff in Ebermergen

Am Dienstag den 11. Oktober 2011 konnte Vorstand Thomas Seiler insgesamt 12 Gäste in der Bruckwirtschaft begrüßen.

Thomas Seiler gratulierte in offizieller Runde Herrn Willi Herte nachträglich zu seinem 70. Geburtstag.

Vor den aktuellen Informationen der Stadträte hatten die Besucher die Gelegenheit, ihre Wünsche und Anträge zu äußern. Hier wurden zwei Themen angesprochen:

  • Erdaushubdeponie
  • Zustand der Brücke

Die Stadträte berichteten über folgende Themen:

  • Breitbandanbindung allgemein, sowie die Situation in Ebermergen
  • Kläranlage
  • Feuerwehrhaus Ronheim
  • Asphaltarbeiten der Grasstraße/Brücke
  • Bahn-Brücke zwischen Mündling und Kaisheim

Bei einer anregenden Diskussion fand der Abend einen harmonischen Ausklang.

Die Vorstandschaft bedankte sich bei allen für ihr Kommen.


Sommerfest auf'm Kratzhof

Vor gut einem halben Jahr besuchten wir noch die Baustelle des Wirtshauses. Am Freitag den 15, Juli 2011 feierten wir unser Sommerfest in den neuen Räumen. Vorstand Thomas Seiler eröffnete das gemütliche Beisammensein mit einem kurzen Bericht über aktuelle Themen und überlies das weitere Geschehen den Gästen. Bei netten Gesprächen, in wunderschönen Räumen mit einer guten Brotzeit oder einer warmen Mahlzeit verbrachten die Mitglieder schöne Stunden im Kratzhof. Das Wetter war auf unserer Seite, sodass der Heimweg zu Fuß angetreten werden konnte.


Monatstreff in Heroldingen

Am 09.Mai fand das Monatstreffen in Heroldingen statt.

Folgende Punkte wurden behandelt:

 

Kläranlage Heroldingen

Bernd Horst berichtet über den Zustand der Heroldinger Kläranlage. Da die Abwasserrohre in einem sehr schlechtem Zustand sind, wird ein schnellstmöglicher Anschluß der Zentralen Kläranlage in Harburg angestrebt. Zudem erläutert Bernd Horst die allgemeinen Zustände der dezentralen Kläranlagen und verweist auf die sehr guten Ergebnisse der Zentralkläranlage.

Fernwärme, Betrieb: Beck, Brennhof

Bereits im Herbst 2011 soll Fernwärme vom Brennhof nach Heroldingen fließen. Die Bauarbeiten sind voll zugang, der Aushub für die Wärmestation ist abgeschlossen und in den nächsten Tagen wird das Technikgebäude (30 x 12 m) errichtet.

 

Breitbandversorgung

Im Mai soll im Stadtrat entschieden werden, in welchen Stadteilen mit der Verlegung der Breitbandversorgung begonnen werden soll. Hierzu gibt es drei Lose:

  1. Heroldingen, Hoppingen und Großsorheim
  2. Mündling
  3. Ebermergen

Die Gesamtkosten für die Maßnahme beträgt 500.000 €, diese wird mit 100.000 € bezuschusst.

 

Stoffelsberg - Deponie für Erdaushub

In einer Stadtratsitzung wurde mit Herrn Wiedemann (AWV) über das weitere Vorgehen des Stoffelsberges diskutiert. Der AWV könnte den Stoffelsberg als Erdaushubdeponie betreiben und in den nächsten 20 Jahren ca. 300.000 m³ Material annehmen. Ziel ist es, den Steinbruch zu füllen und wieder zu bepflanzen.

 

In der anschließenden Diskussion konnten die Stadträte der PWG die Anregungen der Heroldinger Bürger aufnehmen. Hierfür bedankt sich die Vorstandschaft der PWG-BG-Freie Wähler recht herzlich.


Wagnis Ausbildung? – Ausbildung wagen!“

Zwei Mitglieder unsere Ortsverbandes besuchten die Veranstaltung in München.

Reichhart: Berufliche Bildung darf nicht länger Stiefkind der bayerischen Bildungspolitik bleiben

nchen (do). Die FREIEN WÄHLER haben am Freitagabend im Bayerischen Landtag einen Aktionstag für berufliche Bildung veranstaltet. Unter dem Motto „Wagnis Ausbildung? – Ausbildung wagen!“ diskutierten Unternehmer, Berufsschulleiter, Ausbilder, Lehrlinge und Vertreter von Handwerkskammern sowie der IHK über Chancen und Schwierigkeiten einer zeitgemäßen Ausbildung.

Markus Reichhart, MdL und handwerkspolitischer Sprecher der FREIE WÄHLER Landtagfraktion, begrüßte rund 80 geladene Gäste aus Politik und Handwerk. Reichhart sagte, die hervorragende Resonanz der Veranstaltung zeige, dass eine weitere Verbesserung des bayerischen Berufsschulwesens dringend erforderlich sei. „Fast die Hälfte aller Studierenden kommt über einen beruflichen Bildungsweg an die bayerischen Hochschulen. Deswegen benötigen Berufsschulen eine ebenso gute Ausstattung wie unsere Gymnasien und dürfen nicht länger das Stiefkind der bayerischen Bildungspolitik bleiben.“ Die Bedeutung der Berufsschule als „sozialer Gesamtschule“ betonte Werner J. Wittmann, Oberstudiendirektor an der Berufsschule Lauingen: „Berufliche Bildung will nicht in Problemen, sondern in Lösungen denken. Deshalb benötigen wir endlich wieder gute Bedingungen für die Lehre, mehr Professionalität, mehr qualifiziertes Lehrpersonal, adäquate und angemessen geförderte Weiterbildungsmaßnahmen sowie echte Autonomie für die Schulen.“

Leonie Byrtus, Auszubildende des Schneiderhandwerks im dritten Lehrjahr, empfahl interessierten Jugendlichen, ihre Chancen auf einen Ausbildungsvertrag durch vorgeschaltete Praktika zu erhöhen und so auch eigene Interessen und Talente sicherer aufzuspüren. Frank Ambros vom Landesschülerrat Bayern stellte ernüchtert fest, es gebe immer weniger Lehrer für berufsbildende Schulen, darunter seien zu viele Seiteneinsteiger ohne pädagogische Ausbildung. „Ausbildung rechnet sich; wer junge Menschen gut qualifizieren will, muss daher unbedingt gutes Lehrpersonal zur Verfügung stellen.“ Metallbaumeister Josef Schinko berichtete, ein guter Auszubildender müsse in seiner Schulzeit nicht immer Klassenprimus gewesen sein. „Hohe Motivation und Spaß an einer ganz bestimmten Tätigkeit sind genauso wichtig wie Fachwissen. Das müssen vor allem die Ausbilder in Industrie und Handwerksbetrieben besser erkennen lernen.“

Markus Reichhart abschließend: „Trotz aller Schwierigkeiten auf dem heutigen Arbeitsmarkt sind unsere Auszubildenden hoch motiviert und leistungsbereit. Diese Begeisterung sollte uns Ansporn genug sein, junge Menschen in ihrer beruflichen Entwicklung noch stärker zu fördern – also: mehr Ausbildung zu wagen!“

 

v.l.: Werner J. Wittmann (Oberstudiendirektor Berufsschule Lauingen), Frank Ambros (Landesschülerrat Bayern), Josef Schinko (Metallbaumeister), Leonie Byrtus (Auszubildende), Dr. Josef Amann (IHK München und Oberbayern), Franz Einsiedler (BFS I Landshut), Franz Kuttenberger (BFS I Landshut), Franz Pankratz (BFS I Landshut) und am Sprecherpult Markus Reichhart, MdL

Monatstreffen bei der Diakonie Harburg

Am Dienstag 15. März 2011 lud die PWG Harburg zum Monatstreffen ein. Die Diakoniestation Harburg wurde besucht, speziell im Fokus stand der Neubau. Michael Kupke führte die ca. 15 Gäste durch das neu gebaute Haus und erläuterte die Einrichtung, sowie den Kranken- und Sozialdienst. An dieser Stelle möchten wir uns bei den zahlreichen Besuchern für ihr kommen danken und besten Dank an Michael Kupke, der den Besuch ermöglichtet und begleitete.

Anschließend berichtete der Stadtrat im Sportheim über aktuelle Themen;

  • Ausbau Grasstraße und Neue Brücke
  • Breitband- Ausbau
  • Ausbau B25
  • Verbot feste Brennstoffe im Heckelsberg
  • Namensgebung Mehrzweckhalle

Bernd Host referierte über die Bezirksversammlung.


Monatstreff in Hoppingen

Am 07.02.2011 trafen wir uns im Schützenheim in Hoppingen zu unserem Februartreff, mit unseren ausgewählten Themen, Dorferneuerung und der neuen Enthärtungsanlage der Fa. Rieswasser haben wir wohl nicht die richtigen Themen getroffen, da alle Anwesenden Mitglieder der PWG BG Harburg waren! Der Fraktionsvors. Thomas Höckner und der 2 Bgm. Georg Schrödle gingen auf das Thema Dorferneuerung ein, das Thema Enthärtungsanlage wurde über eine Präsentation erläutert. Anschließend wurde über aktuelle Themen aus dem Stadtrat und sonstigen Wünschen und Vorschlägen diskutiert.


Winterwanderung

Am 15. Januar 2011 fand die diesjährige Winterwanderung statt. Die zwölfköpfige Gruppe wanderte von Harburg nach Wörnitzstein. Hier machten alle gemeinsam Brotzeit und fuhren mit dem Zug zurück nach Harburg.

Zum Seitenanfang