Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

2010


Jahresabschlußfeier

Am Freitag den 10. Dezember fand im Harburger Sportheim unsere traditionelle Jahresabschlußfeier statt.

 

Thomas Seiler ging nach der Begrüßung auf die wesentlichen Aktivitäten des Jahres 2010 ein. Rupert Litzel berichtet über das Geschehen des vergangenen Jahres in der Stadt. Karl Buck war für den besinnlichen Teil zuständig und ein paar mitglieder führten einen kleinen Sketch auf.

An dieser Stelle wünschen wir allen schöne Weihnachten und alles Gute für 2011.

Zum Seitenanfang


Weihnachtsmarkt

In einem weihnachtlich geschmückten Stand verkauften wir Lebkuchen, Honig, Lammfellartikel und schenkten heißen Met aus, zudem verteilten wir Schokoladen-Nikoläuse. Besonders bedanken möchten wir uns bei Doris Seiler für die tolle Dekoration des Standes und natürlich bei Ihnen, die uns bei unserm Vorhaben unterstützeten.

Zum Seitenanfang


Besuch am Kratzhof

Die Harburger PWG besucht die Familie Kilian im Kratzhof – Die Landwirtschaft im Wandel der Zeit

 

Die Landwirtschaft im Wandel der Zeit war das Motto beim Monatstreff am Montag, 08.November bei dem Besuch der Harburger PWG auf dem Kratzhof bei Familie Kilian.

Thomas Seiler begrüßte die Runde und führt kurz ins Thema ein. Karl-Heinz Kilian machte einen Ausflug in die Vergangenheit und begann zu der Zeit, als der Grund des heutigen Hofes noch Ackerland war. Ein totaler Wandel fand stand. Der Hof war eigentlich bei seinem jetzigen Nachbarn. Ja und dieser Wandel fand sich in den Erzählungen immer wieder. Mit Freude, allerdings auch mit ein wenig Wehmut, berichtet Karl-Heinz Kilian über die Veränderungen. Der Anstoß des letzten extremen Wandels, der auch noch nicht ganz vollzogen ist, war eine simple Emissionsmessung. Diese Messung hatte zur Folge, dass die Landwirtschaft zwar weiterhin bestehen bleibt, die Tierhaltung in naher Zukunft allerdings aufgegeben wird.

Wie bereits in der Presse berichtet, wird im Kratzhof ein Gastronomiegebäude errichtet. Die Fertigstellung soll im Sommer 2011 sein. Auch der Rohbau wurde angeschaut und die Gäste waren sehr beeindruckt vom denkmalgeschützten Neubau. Besonders begeisterte die Gruppe der eins zu eins nachgebaute Dachstuhl, der mit den Sichtbalken gigantisch wirkt.

Anschließend wurde der Schweinestall und die Hallen in denen die Geräte für die Landschaftspflege lagern, besichtigt.

Thomas Seiler bedankte sich für die ausführliche und interessante Darbietung der Veränderung in der Landwirtschaft und wünschte viel Glück und Erfolg zu dem neuen Vorhaben. Zudem überreichte er ein kleines Präsent für die Gastfreundschaft.

Anschließend wurde das Thema Landwirtschaft im Wandel der Zeit im Harburger Sportheim nochmals aufgegriffen. Alle Besucher tauschten sich aus und diskutierten über Problematiken in der Landwirtschaft.

Die Stadträte informierten über aktuelle Themen, so wurde über den Umbau der Grasstraße und dessen Zeitplan berichtet. Es wurde der aktuelle Stand des Neubaus der Harburger Diakoniestation aufgezeigt. Auch waren die Umbauten des Kindergartens und der Schule ein Thema. Einige Gäste bemängelten den Zustand der sanitären Einrichtungen der Mittelschule - die Renovierung bzw. der Austausch der Toiletten und Türen sind seit Jahren überfällig. Der Zustand des Straßenbelags der neu renovierten "Alten Brücke" wurde beanstandet. Einen ähnlich schlechten Zustand weist die Straße nach Brünsee auf. Die Schlaglöcher müssen dringend ausgebessert und der Asphalt erneuert werden.

 

Die Stadträte nahmen die Anregungen der Bürger auf und werden diese entsprechend weiterverfolgen.

Zum Seitenanfang


Monatstreff in Mündling

Am Montag 11. Oktober 2010 fand das Monatstreffen in Mündling statt. Thomas Seiler konnte ein paar Gäste begrüßen. Wolfgang Fackler berichtete über Neuigkeiten aus dem Dorf:

  • Die LEW erneuerte insgesamt 4 Traffostationen, diese wurden erstmals am Boden stationiert. Ein weiterer zusätzlicher Traffo in der Luggasse steht noch aus.
  • Die LEW signalisierte gegenüber dem Harburger Stadtrat, dass die 20 KW Leitung über der "alte" Siedlung mittelfristig abgebaut werden soll.
  • Der Holzlagerplatz bei der Schuttgrube soll zukünftig organisiert werden. Die Stellflächen werden an die Nutzer der Fläche verpachtet. Die Überganszeit läuft Mitte 2011 aus. Diese Regelung besteht bereits in einigen Stadtteilen.

Thomas Höckner zeigte, anhand eines Lageplanes, den Anschluss an die Harburger Zentralkläranlage den Aussenbereich Mündling Bahnhof. Die Bauarbeiten wurden vor ca. 3 Wochen begonnen.

Unter dem Punkt Sonstiges regte Vorstand Thomas Seiler an, mehr Informationen aus dem Rathaus im Mitteilungsblatt zu veröffentlichen. Die anwesenden Stadträte teilten die Meinung und werden diese Anregung weiterreichen. 

 

Zum Seitenanfang


Monatstreff in Mauren mit Besichtigung Reisbach

Am  Montag, den 20. September 2010 kamen zu dem Vortrag am Reisbach ca. 25 - 30 Personen.

Das Thema Renaturierung des Reisbaches fand reges Interesse.

Herr Jelsch von der Firma HPC, in Harburg berichtete kurz über die Renaturierung vor Ort, dabei wurde er von Bernd Horst durch eine praktisch Vorführung unterstützt. Ein Dank gilt hier anbei Axel Wiedenmann, der das Grundstück für diese Maßnahme der Renaturierung zur Verfügung stellt und uns außerdem zu unserem Treffen herzlich willkommen hieß.

Anschließend wurde die Veranstaltung im Gasthaus Lamm in Mauren fortgeführt, den Anfang machte Dipl. Ing. Jeltsch mit einer Power Point Präsentation über den Reisbach, wofür man ihm mit viel Applaus dankte.

Des Weiteren sprachen Axel Wiedenmann über aktuelles aus dem Stadtrat:

-den Anschluss Maurens an die Städtische Kläranlage und den notwendigen Bau des Retentionsfilters dazu, sowie Bernd Horst und Hans Wiedenmann über einige weitere Themen. Diese wurden mit den anwesenden Bürgern auch rege diskutiert. Zum Ende war man sich einig, Veranstaltungen dieser Art zu wiederholen.

Zum Seitenanfang


Besichtigung Landtag in München

Eine kleine Abordnung der Harburger PWG nahm das Angebot des Kreisverbandes an und besichtigte am 13. Juli 2010 das  Maximilianeum in München. Zeit nahmen sich Alfred Hahn, Willy Hertle, Thomas Höckner, Georg Schrödle, Thomas Seiler und Hans Wagner. Die Herren wurden in Harburg mit einem bequemen Reisebus in Harburg abgeholt und direkt zum bayerischen Landtag gefahren. Nach einer Erfrischung ging’s zu einer Führung durchs Haus und anschließen in den Sitzungssaal zu einer Diskussionsrunde.

Zum Seitenanfang


Monatstreffen in Schrattenhofen

Am Montag 14. Juni 2010 begrüßte Hans Wiedenmann zehn Interessierte Besucher im Gemeinschaftshaus am Glockenturm.

Es wurde über aktuelle Themen diskutiert:

  • Anschluss der Gemeinden Heroldingen und Schrattenhofen an die zentrale Kläranlage in Harburg
  • Mittelschule - VS Harburg
  • Erdaushubdeponie im Stadtgebiet
  • "Biogasanlage Brennhof" versorgt Heroldingen mit Wärme
  • Keine Freiland-Photovoltaikanlagen im Stadtgebiet Harburg 

Zum Seitenanfang


Straßenerneuerung vorgestellt

Bei dem Monatstreff am Montag dem 10. Mai 2010 berichtete Thomas Höckner von der Sanierung der Straße Harburg - Brünsee - Marbach - Ebermergen. Die Sanierungsarbeiten der Straße  beinhalten den kompletten Austausch der Asphaltdecke sowie der Frostschicht. An den kritischen stellen soll die Straße erhöht werden und ist somit Hochwasserfrei. Die bestehende Breite der Straße bleibt unverändert sowie die Haltestellen und Straßenrandbefestigungen. Im Bereich der Mauer (Kurve nach Marbach) wird für den ausreichenden Ablauf des Wassers gesorgt. Thomas Höckner berichtete anhand einiger Lagepläne und Regelquerschnitte, nach seinem Vortrag beantwortete er zahlreiche Fragen und nahm Anregungen mit auf die er ans Rathaus weiterreicht und überprüfen lässt.

Des weiteren berichtete Georg Schröttle über aktuelle Themen der Stadt Harburg:

  • Der Bau der Schule überstieg den zu Grunde gelegten Zeitplan, das Ende ist allerdings in Sicht. Die Harburger Schule soll zur Mittelschule im Verbund mit Wemding und Monheim werden.
  • Der Umbau der Kindertagesstätte läuft nach Plan.
  • usw.

Es wurden auch einige Anregungen z.B. sollen mehr Informationen über Bautätigkeiten ins Amtsblatt, abgegeben. Ein Informationsaustausch und lockere Gespräche rundeten den Abend in guter Gesellschaft ab.

 

Herzlichen Dank an dieser Stelle an die Freiwillige Feuerwehr von Brünsee die uns im "Haus am schönen Brunnen" bewirteten.

Zum Seitenanfang


Schulung des BKB am Freitag den 07.05.2010

Im Gasthaus zum Goldenen Lamm trafen sich 14 Interessierte aus Schwaben um den Referenten Dipl. Verw. Wirt Rüdiger Neubauer zu lauschen. Er brachte Information zu dem Thema „Rechnungsprüfung – mehr als nur Kontrolle in Zeiten der Finanzkrise“ mit. Zu Beginn des Seminars stellte Waltraud Wellenhofer das BKB und sich kurz vor, anschließend folgte eine kurze Vorstellungsrunde der Teilnehmer. Am Ende der Veranstaltung war man sich einig, dass dieses Thema ein sehr wichtiges sei und vom Dozenten sehr gut vorgestellt wurde.

Zum Seitenanfang


Ära Hans Wagner geht nach 19 Jahren zu Ende

Am 12 April 2010 fand im Gasthaus „Zur gemütlichen Einkehr“ in Ronheim die jährliche Mitgliederversammlung statt. Vorsitzender Johann Wagner berichtete über die Aktivitäten des letzten Jahres. In seinem Bericht erwähnte Hans Wagner, dass neben den traditionellen Monatstreffen in den verschiedenen Ortsteilen auch ein sehr interessanter Vortrag über Gentechnik abgehalten wurde. Das herausragendste Ereignis des Jahres 2009 war die 20-Jahr-Feier des Vereines. Zum Abschluss seines Berichtes betonte Hans Wagner, dass er bei den anstehenden Neuwahlen nicht mehr kandidieren werde und die Führung des Vereines in jüngere Hände geben wolle. Er bedankte sich bei allen Mitgliedern für die gute Zusammenarbeit in den 19 Jahren seiner Tätigkeit als Vorstand.

Nach dem Bericht des Kassierers Wolfgang Linke und der Entlastung der Vorstandschaft wurden die anstehenden Neuwahlen durchgeführt. Zum neuen „Mann an der Spitze“ der PWG-BG-Freien Wähler in Harburg wurde Thomas Seiler gewählt.

Die Posten der beiden gleichberechtigten 2. Vorstände wurden mit Thomas Höckner und Hans Wiedenmann besetzt.           

In der Antrittsrede betonte Thomas Seiler, dass er zusammen mit der neuen Vorstandschaft und der starken Stadtratsfraktion zuversichtlich in die Zukunft blickt, um neue Aufgaben anzupacken.

Thomas Höckner berichtet als Fraktionssprecher über anstehende Aufgaben im Jahr 2010, auch weist er auf Schwierigkeiten und Spuren hin, die die Finanzkrise in Harburg hinterlässt. In Zeiten knapper Kassen gilt es mit den, zur Verfügung stehenden Mitteln verantwortungsvoll und sorgfältig umzugehen. Dieses wurde nach Meinung der Fraktion der PWG-BG-FW bei den abgeschlossenen Haushaltsberatungen auch getan.

Zum Schluss der Versammlung bedankte sich Thomas Seiler bei den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern mit einem kleinen Präsent und brachte zum Ausdruck, dass die neue Vorstandschaft, sowie die Fraktion die Unterstützung aller Mitglieder benötigt, um weiterhin eine ehrliche und sachbezogene Politik für die Stadt Harburg zu machen. 

 

 

 

 

v. l. n. r. Helmut Gerstmeier, Andreas Kerlies, Heidrun Schiele, Thomas Seiler, Thomas Höckner, Hans Wiedenmann, Axel Wiedenmann, Bernd Horst

Zum Seitenanfang


Mitgliederversammlung mit Neuwahlen

Am 12. April 2010 fand in der "gemütlichen Einkehr" in Ronheim die jährliche Mitglieder- versammlung statt. Neben aktuellen Themen wurde die Vorstandschaft neu gewählt. Als zukünfitgen 1. Vorstand wurde Thomas Seiler aus Ronheim gewählt. Wir begrüßen Thomas Seiler recht herzlich und wünschen Ihm viele erfolgreiche Jahre in seinem Amt. Gleichzeitig möchten wir uns bei Hans Wagner, dem bisherigen 1. Vorstand, genannt "Presi" recht herzlich für die langjährige Tätigkeit bedanken. Unser Bild zeigt die Beiden bei der Übergabe der Satzung. 


Monatstreffen

"Gentechnik"

zu diesem Vortrag konnte der Vorsitzende Hans Wagner am 08. Februar 2010 im Gasthaus Grüner Baum in Ebermergen zahlreiche Gäste  begrüßen.

Dr. Michael Reichmann von der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) berichtete von einfachen Methoden der Pflanzenzüchtung bis hin zur Gentechnik.

Die wesentliche Grundlage zur Entwicklung unserer Nutzpflanzen ist eine breite Vielfalt. Bei der Auswahl und Weitervermehrung geeigneter Pflanzen veränderte der Mensch unbewusst deren Erbinformationen. Traditionelle Kreuzungsverfahren führen zu neuen Genkombinationen und Ausprägungen von Merkmalen, die unter natürlicher Bedienung  nicht in Erscheinung treten. Die Verbreitungsfähigkeit von Naturpflanzen wurde reduziert, neue Formen wurden erzeugt. Mit fortgeschrittenen Züchtungstechnologien gelang die Übertragung von Krankheitsresistenzen ursprüngliche Gräser in Getreide. Mutageneseansätze und Zellfunktionen bewirkten Erbgutänderungen, die weiter Qualitätsverbesserungen von Kulturpflanzen ermöglichten. Gentechniken nutzen die bekannten Prinzipien der Züchtung und ermöglicht den Einbau ausgewählter Gene ohne zusätzliche Abschnitte. Am Beispiel der Amylopekin-Kartoffel der LfL zeigte Reichmann eine mögliche gentechnische Anwendung mit hoher Biosicherheit auf. Der Informationsabend war gekennzeichnet von einer vertieften, ergebnisoffenen Diskussion des interessierten Publikums.

 

 

Zum Seitenanfang